Fotografieren auf der Isle of Skye - Teil 1

Diesen Sommer war ich 10 Tage in Schottland unterwegs um auf der Isle of Skye zu fotografieren.

 

Skye liegt im Nordwesten von Schottland. Die "Skye Bridge" verbindet die Insel mit dem Festland. Man kann also ganz bequem per (Miet-)Wagen anreisen.

 

Aus fotografischer Sicht hat die Insel so einiges zu bieten. Allein schon das Wahrzeichen der Insel, der 'Old Man of Storr', ist ein tolles Fotomotiv. Aber daneben gibt es noch unzählige weitere Fotomotive, die das Fotografenherz höher schlagen lassen.

 

Als Ausgangsbasis für meine Touren habe ich mir ein B&B in Portree, der Hauptstadt von Syke, gesucht. Die Fahrt von Edinburgh nach Portree dauert ca. 5 Stunden.

 

Old Man of storr

Der Old Man of Storr ist von Portree mit dem Auto nur einen Katzensprung entfernt. Bis zum Old Man läuft man dann noch (je nach Kondition) ca. 45-90 Minuten.

 

Der übergroße Hinkelstein ist ein beliebtes Ausflugsziel. Dementsprechend ist an schönen Tagen mit ordentlich Andrang zu rechnen. Wer aber früh aufsteht um den Old Man während der Morgendämmerung zu fotografieren, der wird dort oben alleine sein oder maximal auf ein oder zwei andere Fotografen treffen.

 

Eine gute Position zum Fotografieren ergibt sich, wenn man am Old Man rechts vorbei geht um dann aus einer etwas erhöhten Position zu fotografieren.

Der 'Old Man' am frühen Morgen.

Auch auf dem Weg zum Old Man of Storr ergeben sich bei gutem Wetter schöne Bildmotive:

Elgol - traumhafter Blick auf die Black Cuillins

Das kleine Küstendorf Elgol ist nur über eine enge und kurvenreiche Straße zu erreichen. Die Fahrt lohnt sich aber, denn von Elgol ergibt sich ein wundervoller Ausblick über das Meer auf das Black Cuillins-Massiv.

 

Am besten ist man zum Sonnenaufgang bzw. -untergang dort. Wenn man vom Hafen aus ein paar hundert Meter nach rechts läuft, kann man sich (je nach Wasserstand) gute Positionen auf den Felsen direkt am Meer suchen.

 

Um etwas Bewegungsunschärfe ins Wasser zu bekommen, habe ich einen ND-Filter und einen Grauverlaufsfilter verwendet. So konnte ich mit Belichtungszeiten zwischen 0,5 und 2 Sekunden fotografieren. Durch den Verlaufsfilter frisst der Himmel nicht zu stark aus.

ND-Filter habe ich sowieso oft in verschiedenen Stärken auf Skye verwendet. Tipps für den Umgang damit gibt´s hier.


Ich war während meines Trips zwei Mal in Elgol. Beim ersten Besuch wollte ich eigentlich nur nach einer geeigneten Fotolocation Ausschau halten, da das Wetter an diesem Tag nicht wirklich fototauglich war. Als ich mich auf den Rückweg machen wollte, war die Straße durch ein umgekipptes Wohnmobil blockiert. Das bescherte mir einen mehrstündigen Aufenthalt in Elgol. In Schottland wird allerdings viel Wert auf Gastfreundschaft gelegt. Die Betreiberin des Elgol Shop hat mich (und andere Gestrandete) erst in ihrem kleinen Laden und anschließend bei sich zuhause aufgenommen. So ist die Wartezeit bei frischen Garnelen und netten Gesprächen wie im Flug vergangen.

 

Wenn man nach Elgol unterwegs ist, sollte man auch einen kurzen Zwischenstopp an der Ruine der 'Cill Chriosd' machen. Die verfallene Kirch inkl. Friedhof liegt direkt an der Straße zwischen Broadford und Elgol (ca. 6 Kilometer nach Broadford).

 

Ausblick

In Teil 2 gibt es noch mehr Tipps zum Fotografieren auf der Isle of Skye und ich erzähle euch auch welche Kameraausrüstung ich dabei hatte.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0